Was mich am Klopfen wirklich begeistert

Die Klopfakupressur ist die Antwort auf die Frage, wie ich Kopf und Gefühl verbinde.

Oft wissen wir mit dem Kopf was vernünftig ist, oder das es nicht viel Sinn macht sich wegen irgendwelchen Sachen unwohl zu fühlen.
Doch die Emotionen sprechen eine andere Sprache.

Mit dem klopfen gelingt es eine Brücke zwischen Herz/ Bauch und Verstand herzustellen. Es ist eine wunderschöne und zugleich einfache Möglichkeit die Emotionen zu befreien.

Die Klopfakupressur ist eine Selbsthilfemethode mit der ich auch anderen Menschen schnell helfen kann, indem ich Ihnen zeige wie es geht.

Dass es eine Hilfe zur Selbsthilfe darstellt, ist ein wahrer Segen.

Somit kannst auch du immer und überall klopfen. Du bist nicht von einem Coaching Termin abhängig.

Die Einsatzmöglichkeiten sind so wunderbar vielseitig.

Sie reichen vom Klopfen bei körperlichen und seelischen Schmerzen bis hin zur positiven Verstärkung von schönen, wundervollen Dingen.

Therapien und Behandlungen können mit der Klopfakupressur positiv unterstützt werden.

Das Schöne beim Klopfen, ist die sehr schnelle Veränderung. Da Veränderung aber auch Angst machen kann, ist die nächste wunderbare Tatsache, dass es sehr genau dosierbar ist.
Das Klopfen unterstützt die Selbstbestimmung.

Es ist nicht immer sinnvoll einen Stress ganz weg zu klopfen.

Manchmal ist es sinnvoller in kleinen Schritten vor zu gehen.
Klopfakupressur ist so vielseitig einsetzbar und macht das Leben einfach leichter.

Und das Allerschönste bei der Arbeit mit Klienten ist dieser entspannte Gesichtsausdruck und die entspannte Körperhaltung gepaart mit zufriedener Ungläubigkeit wenn ich nach dem Stresswert frage.

Wenn der Stress sich irgendwie nur noch schwer nachvollziehen lässt.

Diese ungläubigen aber glücklichen Gesichter, wenn ein quälendes Problem seine Macht verloren hat.

Ich will Menschen glücklich machen.

Mit der Klopfakupressur habe ich eine Möglichkeit in der Hand mit der ich es nicht nur kann, sondern auch zeigen kann, wie sie es selbst machen.

Für das Klopfen gibt es keine Altersbeschränkung. Kinder können genauso klopfen wie sehr alte Menschen.

Mit Kindern klopfe ich die Zauberpunkte. Bei der Klopfakupressur sind es wirklich Zauberpunkte.

Und die wirken auch bei sehr alten Menschen, die ja nun eigentlich gelernt haben sollten, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen.
Das dachte ich als Kind immer. Heute weiß ich, dass dem nicht so ist.
Leider lernen wir in der Schule nicht, wie wir uns von unangenehmen Gefühlen befreien können.

Das Klopfen lässt sich wunderbar mit anderen Selbsthilfetechniken verbinden. In meinen Coachings spielt die liebevolle, achtsame Selbstwahrnehmung immer eine Rolle.

Ich liebe das Klopfen und seine Ergebnisse.
Ich liebe es mit anzusehen, wie die Menschen mehr Leichtigkeit in ihr Leben bringen.